NRW bewegt seine KINDER!

Von 2010 bis 2020 läuft dieses Programm, das die Bewegungsmöglichkeiten und -angebote für Kinder und Jugendliche ausbauen will.

Zur Umsetzung dieses Programmes unterstützt die Sportjugend NRW alle 54 Stadt- & Kreissportbünde, sowie verschiedene Fachverbände, finanziell bei der Einstellung so genannter Fachkräfte.


Strukturell gliedert sich das Programm in vier Schwerpunkte:

Schwerpunkt 1 – Kindertagesstätten & -tagespflege
Hier sollen im Rahmen des Programms die Zahl und die Qualität der Kooperationen von Sportvereinen mit Kindertagesstätten und Kindertagespflege sowie Familienzentren erhöht werden.

Die Sportjugend Warendorf betreut derzeit 27 mit dem Gütesiegel „anerkannter Bewegungskindergarten“ ausgezeichnete Kitas, sowie 23 zertifizierte Kinderfreundliche Sportvereine. Zudem bietet das niederschwellige Angebot „Kindergarten in Bewegung“ eine Heranführung an Bewegung im Kleinkind- und Vorschulalter.


Schwerpunkt 2 – Außerunterrichtlicher Schulsport & Ganztag
Schule nimmt im Leben der Kinder und Jugendlichen eine zentrale Rolle ein. Durch die Entwicklungen von Ganztag und G8 an den Gymnasien sind viele Kinder und Jugendliche bis in den (späten) Nachmittag in der Schule. Das Programm „NRW bewegt seine KINDER!“ sorgt u.a. dafür, daß möglichst viele Sportangebote im Ganztag von Sportvereinen angeboten werden.

Im Bereich der OGS wurde 2015 gemeinsam mit dem Kreis Warendorf das Bewegungsangebot „Flic Flac Kids“ ins Leben gerufen. Das Ziel des Angebotes ist es ein regelmäßiges Sportangebot für alle OGS Kinder zu bieten. Die Kinder erlangen durch „Flic Flac Kids“ wichtige Kompetenzen zum Aufbau eines Bewegungsfundamentes.

An fast allen Weiterführenden Schulen im Kreis Warendorf sind zudem in den letzten Jahren Lehrer autorisiert worden Sporthelfer auszubilden.


Schwerpunkt 3 – Kinder- & Jugendarbeit im Sportverein
Ganztag und G8 verursachen geänderte Rahmenbedingungen auch für das ehrenamtliche Engagement junger Menschen im Sport. Daher beraten wir die Sportvereine bei geplanten Kooperationen. Außerdem begleiten wir die Sportvereine bei der Profilierung als „Bildungsakteur“ und „Bildungspartner“.


Schwerpunkt 4 – Kommunale Netzwerkarbeit
Kern dieses Schwerpunktes ist der Ausbau der Vernetzung des zivilgesellschaftlichen Sports als Bildungsakteur und Bildungspartner nach innen – im Verbundsystem des NRW-Sports – und nach außen – in den lokalen Bildungslandschaften. Insgesamt geht es darum, die Handlungsfähigkeit der Stadt- und Kreissportbünde und der Fachverbände auf der lokalen Ebene zu stärken.

Mehr Infos bekommen Sie bei der Sportjugend NRW oder bei unserer Fachkraft Kristina Hegenkötter.